• header04
  • header10
  • header01
  • header02
  • header05
  • header03
  • header09
  • header06
  • header08
  • header07

Pokalregatta 2017

Zum 34. Mal wurde am 20./21. Mai 2017 der Herzog-Carl-Pokal in Friedrichshafen ausgesegelt. Wir sind als Titelverteidiger in der 30er Klasse angereist.

Der erste Regattatag zeichnete sich durch einen leichten Südwestwind aus und bei bestem Wetter konnten zwei Wettfahrten gesegelt werden. Das erste Rennen konnte Andreas Thorn für sich entscheiden, wir landeten einen dritten Platz. Im zweiten Rennen konnten wir den Spieß umdrehen und holten mit einem ersten Platz auf. Damit standen wir am Samstagabend ganz oben, Punktgleich mit Andreas Thorn („HOPE“), der noch einen dritten Platz ersegelt hatte. Leichtwindbedingungen wie am Samstag sind – wie auch schon im letzten Jahr – die idealen Voraussetzungen für unsere Crew.

Nach dem Anlegen gab es wie immer ein sehr leckeres Einlaufbier und auch der Wind schlief zum Abend fast ganz ein. Den ersten Segeltag ließen dann alle Regattateilnehmer bei einem vorzüglichen Abendessen im Clubrestaurant des WYC ausklingeln. Bei guter Live-Musik und einer spannenden Gin-Verkostung wurde mal wieder bewiesen, wie groß das Gemeinschaftsgefühl in der 30er Klasse ist. Da es das erste 30er Event für dieses Jahr war, war bei allen die Wiedersehensfreude groß.

Am zweiten Tag legte der Wind dann ordentlich zu. Wir wurden um 09.30 Uhr aufs Wasser geschickt. Bei 4-5 Windstärken in der ersten Wettfahrt und konstanten 5 Windstärken in der zweiten Wettfahrt wurde es nochmal spannend. Auf einem langen Kurs direkt vorm Club konnte Rolf Winterhalter („BIJOU VI“) die erste Wettfahrt des Tages für sich entscheiden. Im zweiten Rennen war er wieder stark, der nun mögliche Streicher würfelte die Tabelle durcheinander und schob „BIJOU VI“ an die Spitze. Wir hatten an der letzten Lee-Tonnenrundung mit unserem Spinnacker zu kämpfen und mussten den nächsten Verfolger vorbeiziehen lassen, so dass unser direkter Konkurrent „HOPE“ mit nur einer Länge Vorsprung gewinnen und in der Gesamtwertung wieder punktgleich lag.

Insgesamt waren es tolle und faire Rennen. Dass es vier verschiedene Wettfahrtsieger gab, zeigt wie ausgeglichen das Feld segelt.

Zur Siegerehrung beehrten uns Herzog Friedrich und Herzog Wilhelm, Sohn und Enkel des Stifters Herzog Carl von Württemberg, die den Pokal überreichten. Nach klassischer Tradition wurde der Pokal mit Sekt befüllt und es wurde noch etwas am Clubhaus gefeiert.

Wir möchten uns sehr herzlich für die tolle Organisation durch den WYC und die 30er Vereinigung bedanken. Die leckeren Lunchpakete brachten uns die nötige Energie für die Wettfahrten, das Rahmenprogramm brachte die Entspannung. Ein großes Dankeschön geht auch an die Wettfahrtleitung, die die Windbedingungen optimal genutzt hat.

Wir freuen uns auf die weitere Saison und natürlich auf Friedrichshafen im nächsten Jahr.

Euer Team der „LA PERICOLOSA“

Gesamtergebnis pdf

2017 pokalregatta01

2017 pokalregatta02

2017 pokalregatta03

2017 pokalregatta04

2017 pokalregatta05

2017 pokalregatta06
Den Herzog-Carl-Pokal für die Schärenkreuzer bei der Pokalregatta des Württembergischen Yacht-Clubs gewann Rolf Winterhalter. Überreicht wurde der Pokal vom Enkel des Stifters, S.K.H. Wilhelm Herzog von Württemberg (links).
Foto: Ben Decker/WYC

2017 pokalregatta07
Den Herzog-Carl-Pokal für die Schärenkreuzer bei der Pokalregatta des Württembergischen Yacht-Clubs gewann das Team von Rolf Winterhalter. Überreicht wurde der Pokal vom Enkel des Stifters, S.K.H. Wilhelm Herzog von Württemberg (links).
Foto: Ben Decker/WYC